Alles neu, macht der Mai (Cup) !

Nach zweijähriger Abstinenz wurde am 1. Mai der „MaiCup“, in den Vorjahren bekannt unter dem Titel „Wiehlcup“, als 4-er Scramble durchgeführt.  Das damalige Wiehlcup – Organisationsteam, Pia Kind, Katharina Caspari und Horst Günter Rosenkranz, wurde durch Tonja und Steffen Maus verstärkt. Von der Auslosung über die Rundenverpflegung bis hin zum Abendbuffet war alles hervorragend organisiert. Selbst das Wetter zeigte sich von seiner sonnigen Seite.

Wegen der hohen Zahl der Anmeldungen (104 Mitglieder nahmen teil!) gingen die ersten Teilnehmer bereits um 8:00 Uhr bei kühlen 4° an den Start, während der letzte Flight um kurz nach 12:00 Uhr auf die Runde gelassen wurde.

Das Turnier wurde in drei Handicap – Klassen ausgetragen. In allen drei Klassen wurden jeweils 3-Netto-Sieger und dazu 1 Gesamtbruttosieger ermittelt. Die Einteilung der Handicup-Klassen erfolgte nach den addierten Spielvorgaben der einzelnen Teams. Bei der späteren Netto-Wertung wurden 10 % der ermittelten Team-Spielvorgabe von den Bruttoschlägen abgezogen. Bei Schlaggleichheit entschied die Handicap – Vorgabe über die Platzierung.

Als Sonderwertungen wurden bei den Damen und Herren der „Longest Drive“, der „Nearest to the Pin“  und der „Nearest to the line“ ausgespielt.

Die Siegerehrung wurde in gewohnt lockerer Art von Horst Günter Rosenkranz, assistiert von Katharina Caspari, Pia Kind und Tonja Maus, moderiert. „Excel – Guru“ Steffen Maus hatte zuvor die Auswertungen vorgenommen.

Den 1. Bruttopreis und damit Gesamtsieger wurde das Team Tim Foik, Tim Daniel Rossenbach, Phillip Scholz und Moritz Unger.

In der HCP – Klasse I hatte das Team Mike Cooper, Mark Spannhoff, Raheel Chugtai und Lars Klapp die Nase vorn, gefolgt vom Team Pierre Weidenbrücher, Steffen Maus, Michael Eck und Michael Wagner. Der 3. Preis ging an das Team Hartmut Heiden, Dr. Thomas Wichelhaus, Horst Günter Rosenkranz und Gabriel Bogdan.

Die Teams Sigrid und Eckhard Uebach mit Iris und Nina Stenzel, Tonja Maus, Andreas Solbach,  Michael Kohl und Alexander Rosin  sowie Michaela und Fred Gumbrecht mit Uwe Deitenbach und Herbert Thomas  konnten sich über die 3 Nettopreise der Klasse II freuen.

Die Nettopreise der Klasse III gingen an die Teams  Dr. Eva Schildbach, Mahnaz Esser mit Dr. Andrea und Dr. Alexander von Preen, Janina Heinrichs, Gerd Müller, Jaroslav Schlee und Björn Löbbert sowie Kerstin und Ralph Gottmann mit Dr. Bettina Sieper und Jan Schumacher.

Bei den Sonderpreisen setzte sich bei den Damen beim „Longest Drive“ Pia Keyers, beim  „Nearest to the pin“ Andrea Glodde und beim „Nearest to the Line“ Doris Schmidt  durch.

Bei den Herren gingen diese Sonderwertungen an Mark Spannhoff, Stefan Biesterfeld und Udo Bouecke.

Für den hervorragenden Platzzustand erntete bei beiden Veranstaltungen das Greenkeeper – Team um Rudolf Weiser einen herzlichen Applaus. Besonderer Dank galt  auch Yvonne Castello und ihrem Team für die vorzügliche Bewirtung.