4. GCO Player Challenge: Kegelclub “Haal Drupp” auch mit den kleinen weißen Kugeln Spitze!

Die Siegerteams von “Haal Drupp”, “Die Freizeitsportler” und “Strassenmeisterei Waldbröl”, mit Spielführer Hubert Beckmann (links), Head Pro Duarte de Freitas und Pro Kalli Börner (rechts)

Der Kegelclub “Haal Drupp” gewinnt die 4. Auflage der „Player Challenge“ des Golf-Clubs Oberberg – 14 Teams liefern sich ein spannendes Finale

Die Parallelen zwischen Kegel- und Golfsport mögen auf den ersten Blick verschwindend gering sein: hier bleischwere, an Kanonenmunition erinnernde Kugeln, die man “indoor” auf kürzester Distanz beschleunigt, um am Ende einer relativ kurzen, aber äußerst schmalen Bahn möglichst viel (oder die richtigen) Hölzer “flachzulegen”. Dort winzig kleine Bälle, die “outdoor” zum Teil über hunderte von Metern – gespickt mit allerlei natürlichen Hindernissen  – mit möglichst wenig Schlägen in ein gerade mal 10 cm kleines Loch versenkt werden müssen. Der legendäre Winston Churchill hat dazu ja mal angemerkt: “Golf ist ein Spiel, bei dem man einen zu kleinen Ball in ein viel zu kleines Loch schlagen muss, und das mit Geräten, die für diesen Zweck denkbar ungeeignet sind”.

Und dennoch bewiesen die Männer vom Kegelclub “Haal Drupp” am Finaltag der 4. Player Challenge, dass sie sowohl mit XXL – Bällen als auch ihren im Vergleich winzigen Pendants klar kommen: nach spannenden 5 Löchern hatten sie mit 20 Schlägen die Nase vorn. Nicht unerheblich beigetragen zum Sieg hat sicherlich die mit Abstand größte Schar der Supporter inkl. eigenem Verpflegungs – ECart! Verdienter Lohn: der Siegerscheck in Höhe von 1.000 €.

Mit 21 Schlägen – und damit nur einen winzigen Schlag mehr als das Siegerteam – auf dem 2. Platz  landeten schlaggleich die Teams “Die Freizeitsportler” und “Strassenmeisterei Waldbröl 2”. Die beiden Teams verzichteten nach den Strapazen des Tages auf ein Stechen um Platz 2 und 3 und teilten sich schiedlich friedlich die Prämien von 500 € und 200 €.

Zur vierten Auflage dieses speziellen und kostenlosen Wettbewerbs für Damen und Herren ohne bisherige Berührung mit dem Golfsport hatten diesmal 15 Teams gemeldet. Zur Teilnahme aufgerufen sind Vereine (nicht nur Sportclubs), Firmen, Bürogemeinschaften, Einrichtungen oder einfach nur Freundeskreise aus der gesamten Region. Sie bilden jeweils Dreier-Mannschaften, wobei Voraussetzung ist, dass keiner der Akteure bisher Golf gespielt hat.

Die „Challenge“ läuft über zwei Wochen, wobei die Teilnehmer an drei Terminen ein kostenloses Training durch die GCO-Golflehrer Duarte de Freitas und Kalli Börner erhalten, bei dem sie fachkundig, aber auch in betont lockerer Atmosphäre in die verschiedenen Techniken und Spielsituationen des Golfens eingewiesen werden. Darüber hinaus können die Teams während dieser Vorbereitungsphase das Übungsgelände des GCO mit Driving Range, Chipping Green, Putting Green, Sandbunker und dem Sechs-Loch-Kurzplatz kostenlos zum Üben nutzen, wann immer sie das wollen.

Tatkräftig unterstützt wurden die “Pro’s” an allen Tagen Nina Stenzel, Lilly Schmidt, Krimhild Labusch-Feld, Klaus Vierschilling und Gerd Müller.

Impressionen einer tollen Player Challenge: Fotos von Jürgen Ulbrich und anderen: